Wissenswertes


Wissenswertes:


                   


         


Was ist Kindertagespflege?



Die Kindertagespflege ist besonders für Kinder unter drei Jahren eine wertvolle Betreuungsform.  Hier werden sie familiennah und geborgen in einer kleinen Gruppe betreut und in ihren Bedürfnissen gefördert.

Eine Tagesmutter ist eine feste, vertraute und verlässliche Bezugsperson, was ein deutlicher Vorteil für diese Art der Betreuung ist.




Was kostet diese Form der Kinderbetreuung?



Die Betreuung der Kindertagespflege wird, ebenso wie die Kita, öffentlich gefördert.

Die Kosten werden vom Jugendamt übernommen, für die Eltern fällt ein einkommensabhängiger Kostenbeitrag an, welcher an das Jugendamt Essen gezahlt wird.

Die Höhe dieses Beitrages kann also je nach Einkommen variieren.

Familien mit geringem Einkommen zahlen z.B. 18 Euro monatlich. (Angabe ohne Gewähr)

In dem Kostenbeitrag ist, im Gegensatz zur Kita, bereits die Verpflegung des Kindes inbegriffen. Frühstück, Mittagessen und Snacks werden NICHT extra berechnet.



Unsere Betreuungszeiten:



Wir Teichpiraten sind eine aktive Gruppe, die sich viel in der Natur aufhält.

Aus diesem Grund ist ein gleichmäßiger Tagesablauf für unser Konzept sehr wichtig.

Es bietet den Kindern feste Strukturen und Orientierung. Das gibt ihnen Halt und ein Gefühl von Sicherheit.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es für unsere Ausflüge sehr hinderlich war, wenn wir Kinder mit unterschiedlichen Buchungszeiten betreut haben.

Aus diesem Grund bieten wir, in Hinblick auf unser Konzept, eine Betreuung von:

Montags bis Freitags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr an.

Sollten sich die Betreuungszeiten wegen privater Termine der Eltern ändern, besprechen wir das im Vorfeld und passen unsere Aktivitäten natürlich individuell an.



Urlaubszeiten der Teichpiraten



Die Teichpiraten haben im Jahr 30 Tage Urlaub, der den Eltern im September des Vorjahres mitgeteilt wird.

Für diese Zeit steht den Eltern eine Urlaubsvertretung für ihr Kind zu.

Unser Fachdienst ist die CSE gGmbH (vormals SkF Essen),

welche bei Bedarfeine Ersatzbetreuung organisieren kann.


Was gibt es zu essen?



Bei den Teichpiraten wird täglich, frisch und abwechslungsreich gekocht.

Der Wochenplan hängt gut sichtbar im Eingangsbereich aus, sodass die Eltern stets darüber informiert sind, was ihr Kind hier bei uns isst.

Bei uns steht täglich Gemüse auf dem Speiseplan, bei Gerichten mit Fleisch bevorzugen wir Geflügel und Rind.  Wir essen öfter vegetarisch, aber eine vegane Ernährung bieten wir hier nicht an.


Verkehrsanbindung der Kindertagespflegestelle



Unsere Einrichtung liegt sehr verkehrsgünstig in Altenessen.  Den Ziegelteich kann über folgende Straßen erreicht werden:


Altenessenerstraße (Höhne Kaiser- Wilhelm Platz und Hotel Böll ),

Gladbeckerstraße (Höhe Mr. Wash und Burger King),

sowie von der Vogelheimerstraße (Höhe Blumen Lohmann).

Parkplätze gibt es auf der Straße Bückmannshof und in der Seitenstraße, dem Janstweg.


Sie können uns auch mit Bus und Bahn erreichen:


- Niederflurbus 162 Richtung Essen Karlsplatz - Haltestelle: Schonnefeldstraße

- Niederflurbus 170 Richtung Essen Borbeck Bf / oder Richtung Steele – Haltestelle:           

   Vogelheimerstraße

- U11 und U17 Haltestelle: Kaiser Wilhelm Platz



Kranke Kinder



Wenn ein Kind erkranken sollte, braucht es neben einer guten, medizinischen Versorgung, natürlich auch Ruhe, Liebe und Geborgenheit. Die Kinderbetreuung ist kein Ort, an den Kinder zur Förderung der Genesung hingebracht werden können.

Wie arbeiten, so wie Kitas und Schulen, mit der Wiederzulassungstabelle für Gemeinschaftseinrichtungen. Diese Tabelle erhalten Eltern zu Beginn der Betreuung und bekommen dadurch eine hilfreiche Orientierung, wann ihr Kind wieder gesund genug für eine Betreuung innerhalb der pädagogischen Gemeinschaft ist.


Allergien



An dieser Stelle möchte ich noch einmal ganz deutlich darauf hinweisen, dass in unserem Haushalt drei Tiere leben. Wir können in diesem Punkt keine Rücksicht auf Allergiker (Tierhaare) nehmen und müssen eine Betreuung in diesem Fall leider ablehnen.



Exemplarischer Tagesablauf


An dieser Stelle würde ich Ihnen, liebe Eltern, gerne einen Plan mit festen, starren Zeiten präsentieren -  aber mal ehrlich, hält sich der Alltag mit kleinen Kindern immer an feste und genaue Zeiten?


Unsere Betreuungszeit beginnt um 8.00 Uhr.

Und da sich jedes der Teichpiratenkinder bestimmt in irgendeiner Phase der Persönlichkeitsentwicklung befindet, ist es nicht immer realistisch, zu einer festen Uhrzeit pünktlich zu erscheinen. (Wenn z.B. noch der Lieblingsteddy gesucht werden muss, die Windel plötzlich unerwartet voll ist, oder wenn ein Kind plötzlich beschließt, dass es nie wieder Schuhe tragen möchte  ;-)


Aus diesem Grund haben wir uns den Bedürfnissen angepasst und eine gleitende Ankunftszeit bis 8:30 Uhr eingeführt.


(In dieser Zeit können die bereits anwesenden Kinder frei spielen, eine Kleinigkeit essen, oder sich einfach noch etwas einkuscheln und in Ruhe wach werden.)


Um spätestens 8:30 Uhr machen wir unseren kleinen Begrüßungs-Singkreis.  Wir schauen gemeinsam wer da ist und die Kinder dürfen sich Lieder wünschen, die wir singen.

Im Anschluss wird gemeinsam gefrühstückt.


Nach dem Frühstück machen wir uns auf, zu den unterschiedlichsten Abenteuern.

Wir sind vielleicht im Wald, im Garten oder besuchen mit dem Bakfiets die Tiere auf der Jugendfarm.


Um spätestens 11:00 Uhr sind wir wieder zurück und bereiten uns für das Mittagsessen, oder vielleicht bei jüngeren Kindern, auf den Mittagsschlaf vor.


Gegessen wird ungefähr zwischen 11:30 und 12:00 Uhr.


Von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr ist bei uns Mittagsruhe. (Während dieser Zeit nehmen wir aufeinander Rücksicht und vermeiden störende Bring- oder Abholsituationen.)


Nach der Mittagsruhe starten wir dann entspannt in den letzten Abschnitt unseres Tagesablaufes. Meistens entscheiden die Kinder, wie wir diese Zeit gestalten.

Deswegen ist es für Eltern, die ihr Kind vielleicht gerne früher abholen möchten, besonders wichtig, dass sie uns vorher darüber informieren.

Es kann nämlich der Fall sein, dass wir beschließen noch eine Runde mit dem Fahrrad zu drehen, und deswegen gar nicht im Hause sind.


Die Abholzeit ist zwischen 15:30 Uhr und 15:45 Uhr.

Auf diese Weise haben wir noch ein gutes Zeitfenster bis zum Betreuungsende um 16.00 Uhr.

Während dieser Zeit finden Tür- und Angelgespräche statt, und alle Kinder haben die Gelegenheit ihr Spiel zu beenden und sich stressfrei vom Gruppenalltag auf die Familienzeit einzustellen.


Eingewöhnung



Die Eingewöhnung ist eine besondere und aufregende Zeit, die wir hier sehr individuell gestalten. Wir gehen hier nicht nach einem festen Schema vor, sondern passen den Ablauf der Eingewöhnung individuell an die Bedürfnisse des Kindes an.

Bei Bedarf mache ich auch kostenlose Hausbesuche, damit sich besonders schüchterne Kinder in ihrem gewohnten Umfeld an mich gewöhnen und Vertrauen zu mir aufbauen können.





Kindertagespflege

mit Herz und Erfahrung